Home Allgemeine Diskussion

Stellungnahmen verschiedener deutschsprachiger Flotten zum Thema Offer Wall

Folgend eine Stellungnahme, welche von den Admiralen verschiedener deutschsprachiger Flotten diskutiert und anschließend, auch im Namen ihrer Mitglieder verfasst wurde.

Danke an alle Mitwirkenden!

LLAP - [DSD] Bierchen

Comments

  • Unterstützer können sich gerne anschließen.
  • Danke, ich unterstütze alle Punkte und stehe zur Diskussion gerne bereit.
  • Die Flotten "=j= space junkies" und deren Schwesterflotten wie "=j= mirror space junkies" sind Teil der o. g. deutschen Flotten und vertreten ebenfalls die Ausführungen der stfl., aber: viele unserer Spieler fühlen sich vor den Kopf gestossen und wollen vorerst kein Geld mehr ins Spiel stecken, hoffen jedoch dass TP sein bisheriges Verhalten uns allen gegenüber überdenkt und korrigiert. Wenn so viele Spieler/Kunden sich gegen einen Zugriff auf unsere Daten durch ironSource aussprechen, dann sollte dies doch schon ausreichend sein und nicht erst mögliche Verstöße gegen den europ. Datenschutz oder eines der andere Argumente erforderlich sein müssen. MfG Orionis
  • edited July 24
    Ich unterstütze dieses Anliegen in allen Punkten und würde mich über eine rege Diskussion freuen
    MFG =j= Commander K
  • Was zuletzt passierte:
    - Weiterentwicklung des Games steht still
    - Spieleranzahl fällt stetig vgl. Anzahl der Flotten im Fleaderboard.
    - STT wurde verkauft an TP
    - TP implementiert dubiosen Drittanbieter ins Game...
    - ...trotz massiver Proteste -> Community ist TP egal.



    Interessant im pdf ist dieser Abschnitt:
    pdf wrote:
    Anders, als z. B. die vergleichsweise harmlosen Werbevideos, werden aktive Spieler(innen)
    in Timelines nun angeregt, gezielt ein anderes Spiel aktiv auszutesten. Warum man beim
    Spielen eines Star Trek Timelines bzw. dem dazugehörigen Universum völlig fremden Spiels
    in Timelines belohnt werden muss, ist für viele unserer Mitglieder(innen) schlicht nicht
    nachvollziehbar.

    Wir befürchten einen stetigen Schwund an Spielern und Spielerinnen, der ab einem
    gewissen Punkt nicht mehr aufgefangen werden kann und auf lange Sicht den Fortbestand
    des Spiels und/oder der Community massiv gefährden wird.


    Ist der Fortbestand des Spiels überhaupt gewollt?
    Ist TP eigentlich nur ein Corporate Raider?
    Ist der Sinn der Offer Wall vielleicht gedacht um uns Spieler lukrativ auf andere Games umzuverteilen?


    Wir werden sehen.
    =j= space junkies seit November 2019 ausschliesslich Top 10 Plätze in der Flottenwertung. Immer mal wieder auf #1 :-)
  • Hi @all

    Ich versuche das Ganze etwas differenzierter zu betrachten. Die Offer Wall finde ich nicht, davon ab. Das Thema Datenschutz ist auch so eines wo ich manchmal nicht so genau weiß was kritisch ist und was nicht. Kaum jemand ließt sich Datenschutzbestimmungen wirklich durch und die meiswten von uns stecken überall ihre Payback-Karte rein. Was Unternehmen behaupten, wozu sie sich verpflichten und was sie dann TUN ist was komplett anderes.

    Was die Weiterentwicklung und das Geld is Spiel stecken angeht: hier glaube ich war DB und TP lange Zeit auf einem Holzweg. Die Beträge waren und sind größtenteils zu hoc. Ich habe noch nie eine DYC Offer gekauf. 26 € für einen zweiten Stern, ein paar Credits und eine Handvoll Chrons? Nope...
    Sinnvoll, niedrigpreisige Angebote gabe es wenige und auch jetzt kommen nur ab und zu welche.
    Beträge 5 bis 10€ sitzen mir recht locker. Alles darüber werde ich geizig und da bin ich nicht allein.

    Hinzu kommt, dass es nach wie vor kein Konzept gitb neue Spieler ins Spiel zu bringen und zu halten.
    DAS halte ich aktuell für das größte Problem.

    Übrigens eines das man schnell beheben könnte in dem ein In-Game-Handel eingeführt wird der es hochrangigen Spielern erlaubt neuer Spieler Gegenstände, Trainer usw. zu zuschieben.

    Bin gespannt wie es weiter.

    Ach ja, in Game bin ich als Captain Garth in der Feminist Fleet zu finden.
  • Moin ihr Lieben.

    Ich versuche auf eurer Statement einzugehen, bzw. auf Punkt 1 und 2, da ich dafür offizielle Antworten habe.
    Den Rest sehe ich hier eher als Feedback, das ich lediglich an TP weiterleiten kann, denn was TP schlussendlich damit anfängt, liegt allein in TPs Ermessen.
    Grundsätzlich möchte ich vorher noch einmal sagen: Niemand wird gezwungen die Offer Wall zu benutzen.

    1) Datenschutzbedenken

    Da der Support und auch das Community Management keine geschulten Rechtsberater sind, sind wir leider nicht qualifiziert die meisten Fragen bezüglich Datenschutz zu beantworten, daher müssen wir uns entweder Unterstützung holen, wodurch Antworten länger brauchen, oder aber wir leiten euch gleich an die Verantwortlichen für dieses Thema weiter. (Mehr dazu am Ende)

    Ich denke in diesem Fall wird es das Beste sein, wenn ich euch die entsprechende Support-Antworten hier rein kopiere. Sie sollte euren Punkt Datenschutzbedenken beantworten:

    „Die Offer Wall wurde so in Star Trek Timelines implementiert, dass standardmäßig keine zusätzlichen persönlichen Informationen weitergegeben werden dürfen. Daher sind die einzigen Daten, die automatisch mit IronSource geteilt werden, Ihre DBID, IP-Adresse und Werbe-ID sowie Gerätespezifikationen wie die Bildschirmgröße. Wir sammeln diese Daten auf der Grundlage unserer berechtigten Geschäftsinteressen, um ein kostenloses Spielerlebnis anbieten zu können, das teilweise durch (nicht verhaltensorientierte) Anzeigen und Angebote unterstützt wird. Weitere Informationen zur Werbung in unseren Spielen und zu unseren rechtlichen Grundlagen für die Verarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende dieser Nachricht). IronSource hält derzeit alle DSGVO-Richtlinien ein.

    Die DBID ist eine für Beamable-Systeme spezifische Kennung, die Ihrem Spielkonto zugewiesen ist. Außerhalb dieses Systems gibt es keinen Kontext. Wenn keine anderen Informationen wie E-Mail-Adressen oder Verbindungen von Drittanbietern wie die Facebook-Anmeldung vorhanden sind, können Sie nicht persönlich identifiziert werden.

    Ihre IP-Adresse wird von IronSource erfasst, um sicherzustellen, dass Anzeigen und Angebote korrekt lokalisiert sind, und um zu überprüfen, ob alle regionalen Datenschutzstandards (z. B. DSGVO) eingehalten werden.

    Die Werbe-ID wird von Ihrem Gerät generiert und praktisch jedes Mal verwendet, wenn Sie in einem Spiel mit Werbung interagieren. Bitte beachten Sie, dass Sie die Verwendung Ihrer Werbe-ID in Ihren Geräteeinstellungen einschränken oder ganz zurücksetzen können.

    Zuletzt werden Gerätespezifikationen wie die Bildschirmgröße erfasst, um sicherzustellen, dass die angebotenen Angebote und Anzeigen mit Ihrem Gerät kompatibel sind und die App dadurch nicht zum Absturz bringen.

    Wir haben keine Kontrolle darüber, mit welchen Angeboten Sie interagieren und welche Informationen Sie freiwillig zur Verfügung stellen, wenn Sie sich mit diesem Angebot befassen. Wenn Sie Ihre Informationen freiwillig zur Verfügung gestellt haben, z. B. indem Sie sich für einen Dienst angemeldet oder eine Umfrage ausgefüllt haben, haben Sie sich für die Weitergabe dieser Informationen entschieden und müssen sich an die relevanten Parteien wenden, um diese Daten entfernen zu lassen. Wir empfehlen Diskretion bei der Bewertung der Angebote, mit denen interagiert werden soll. Falls Sie ein böswilliges Angebot entdecken, wenden Sie sich bitte umgehend an IronSource, damit das Unternehmen dieses Angebot prüfen und aus seinem Service entfernen kann.

    Sie können jederzeit eine Bereinigung der bei STT gespeicherten personenbezogenen Daten beantragen. Um dies von unseren Partnern anzufordern, haben wir nachfolgend eine Liste von Kontaktinformationen aufgeführt, mit denen sie unsere Partner zu diesem Zweck kontaktieren können:

    AppsFlyer: https://www.appsflyer.com/contact/
    Firebase (Crashlytics): https://firebase.google.com/support
    Facebook: https://www.facebook.com/help/ (Hinweis: Wir können Ihre Facebook-Login-Zuordnung von unserem Ende entfernen, dies bedeutet jedoch nicht, dass bereits vorhandene Daten gelöscht werden.)
    IronSource: [email protected]
    Pubnub: https://www.pubnub.com/company/contact-us/
    Swrve: https://www.swrve.com/company/contact
    Vanilla-Foren: (Hinweis: Wir können diese Daten von unserem Ende löschen.)
    Zendesk: (Hinweis: Wir können diese Daten von unserem Ende löschen.)”
    ______
    Wenn diese Antwort euch die Datenschutzbedenken-Frage nicht beantworten konnte, wendet euch bitte direkt an Tilting Point über [email protected], insbesondere in Bezug auf die Nutzungsbedingungen oder [email protected] für die Datenschutzbestimmungen, da wir, wie bereits erwähnt, in diesem Gebiet nicht geschult sind.

    2) Die Offer Wall funktioniert nicht (zuverlässig) und der Support wirkt machtlos/unwillig

    Die Offer Wall wird komplett über ironSource betrieben und unser Support besitzt keinerlei Tools um darin einzugreifen oder etwas nachzusehen. Dadurch bleibt ihm nichts anderes übrig als euch an den ironSource Support weiterzuleiten. Es ist nicht so, dass unser Support nicht helfen will sondern dass er bei diesem Thema schlichtweg nicht weiterhelfen kann.
    Deswegen wird es auch in Zukunft durch unseren Support keine Hilfe für die Offer Wall geben. Außer, wie in unserem FAQ beschrieben, solltet ihr keine Antwort von ironSource bekommen oder das Gefühl haben, zu Unrecht abgewiesen worden zu sein.
    Das ist leider etwas, das wir nicht ändern können.

    Den Rest, Punkt 3, 4 und 5, leite ich noch heute mit unserem wöchentlichen Report an TP weiter.
  • BierchenBierchen ✭✭
    Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. @Canine of Fluff
  • Und danke fürs Weiterleiten. Hoffen wir mal das Beste für unser Lieblingsspiel!
  • Guten Abend @ Canine of Fluff.

    Zunächst erst einmal vielen Dank dafür, dass du dich der "geballten" Kritik stellst und mit uns ins Gespräch kommst. Das finde ich richtig gut!

    Natürlich ist klar, dass selbst der beste Support und auch das Community Team keine vertiefte Rechtsberatung anbieten können (und das ohne entsprechende Abschlüsse auch garnicht dürften).

    Da aus meiner Sicht aber u. a. nicht alle datenschutzrechtlichen Fragen des Statements abschließend beantwortet werden konnten, was ich dir aber überhaupt nicht zum Vorwurf machen will, wäre eine Weiterleitung an die entsprechende Abteilung von TP meiner Meinung nach sicherlich sinnvoll.
    Denn gerade diese heikle Problematik bedarf meiner Meinung nach einer Überprüfung durch die entsprechenden Fachleute und sollte auch im Hinblick auf die geltende Rechtslage lieber gründlich als hastig geprüft werden. Und es wäre meiner Meinung nach dann auch geboten, die entsprechenden Informationen wieder mit der Community zu teilen, den auch TP dürfte ja nichts daran liegen, immer wieder Einzelanfragen dazu beantworten zu müssen.

    Du hattest u. a. geschrieben, dass "Niemand [...] gezwungen [wird] die Offer Wall zu benutzen" und diese Aussage halte ich persönlich für weitgehend richtig, aber dennoch für schwierig, solange "Nutzung" nicht definiert ist.
    Wenn, wie in unserem Statement dargelegt, z. B. begonnene Umfragen nicht abgebrochen werden können, kann dies auch als "fortdauernde Nutzung" angesehen werden. Dies würde dann nach meinem Verständnis z. B. einen weiteren Zugriff durch IronSource "legitimieren", auch wenn dieser vom Spieler/von der Spielerin nie gewünscht war (weil z. B. anfangs nicht ersichtlich war, dass es sich dabei eben um keine Umfragen von TP handelt). Die de facto "Nutzung" würde dann der eigentlichen Intension des Spielers/der Spielerin widersprechen.
    Bezogen auf den nicht gerade tranparenten und ziemlich unglücklichen Start der Offer Wall sollte da die Verantwortung nunmehr nicht einfach nur auf die Spieler(innen) abgeschoben werden.

    Weiterhin ist mir auch beim Lesen deiner Antwort gerade nicht so klar, welche Daten in der sog. "Werbe-ID" hinterlegt werden! Handelt es sich dabei z. B. auch um Zahlungs- bzw. Kontodaten oder Persönlichkeitsmerkmale (wie Alter, Geschlecht, etc.)?
    Und wo kann denn diese Werbe-ID im Spiel denn eingeschränkt bzw. zurückgesetzt werden?

    Die Aussage "IronSource hält derzeit alle DSGVO-Richtlinien ein" halte ich, angesichts der Tatsache, dass du zuvor nachvollziehbar dargelegt hast, inwiefern der Support und auch du keine Datenschutz-Experten seid, für ziemlich mutig.
    In meinen Augen lässt bereits die in unserem Statement aufgezeigte Problematik hinsichtlich der lokalisierten Version der Datenschutzrichtlinien/Nutzungsbedingungen (welche nach heutiger Prüfung auch gegenwärtig allein in englischer Sprache verfügbar sind!), massive Zweifel daran aufkommen, dass IronSource und/oder TP vollumfänglich die DSGVO beachten und/oder umgesetzt haben.

    Wenn IronSource u. a. die IP erfasst um, wie von dir beschrieben, "zu überprüfen, ob alle regionalen Datenschutzstandards (z. B. DSGVO) eingehalten werden", dann sollte IronSource dabei meiner Meinung nach auch Art. 12 Abs. 1 S. 1 DSGVO besondere Beachtung schenken, da dieser auf den Empfängerhorizont (der Nutzer) abstellt und die alleinige Information in einer Fremdsprache der Forderung "einer klaren und einfachen Sprache" nur schwerlich entsprechen dürfte.
    Und da sprechen wir jetzt noch nicht über die Nutzerfreundlichkeit (Stichwort "Adressatenorientierte Kommunikation"), sondern nur um die bloße rechtliche Betrachtung.
    Hier sollte IronSource meiner Meinung nach dringend nachbessern, denn gerade damit könnten sich viele Unsicherheiten ausräumen lassen, die ggf. nur auf sprachlichen Missverständnissen beruhen.

    Eine letzte Frage hat sich für mich noch hinsichtlich deiner Aussage zum Support ergeben:
    Wenn der Support keinerlei Eingriffsmöglichkeiten besitzt und damit wie von dir beschrieben "schlichtweg nicht weiterhelfen kann", wieso sollen sich Spieler dann (wie in den FAQ beschrieben) bei fehlender Rückmeldung/empfundener ungerechter Behandlung an eben den Support wenden? Wäre der Support dann nicht trotzdem genauso machtlos und müsste entweder auf das Wort der Spieler(innen) oder eine Rückmeldung von IronSource "blind" vertrauen?
  • Sehr geehrter Canine of Fluff /mod,

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich schätze Deinen Einsatz für deine Sache und respektiere deine Bemühung.

    Dennoch habe ich deine Kommentare bereits in ähnlicher Weise als Antwort auf meine Support Anfragen erhalten. Leider kann ich diese trotz deiner Wiederholung weiterhin nicht nachvollziehen bzw. bin ich nicht mehr überzeugt, das Spiel weiterhin monetär unterstützen zu wollen. Unsere Argumente hierfür kennt Ihr ja schon.

    Ich liebe dieses Spiel und finde es bedauerlich mit unserem #Support wie mit einer Versicherung verhandeln zu müssen. Dafür ist mir meine kostbare Freizeit zu schade. Natürlich kann ich verstehen, dass auch ihr euch in der Coronazeit diversen Umständen anpassen müsst.
    Ein guter Kundenservice wäre z.B. erschwerende Umstände zu kommunizieren. Solltet ihr finanzielle Schwierigkeiten haben, wäre es von Vorteil auf eine gute Kundenbindung und Kommunikation zu setzen. Leider kann ich dies nicht erkennen, im Gegenteil empfinde ich eure Kommunikation eher als abwehrend. Versicherung eben...

    Wenn ihr uns in andere Spiele umverteilen wollt, dann kommuniziert dies doch bitte. Denkt ihr STT ist tot und es nicht wert, erhalten zu werden, bitte auch. Eine gute Versicherung würde eine neue verbesserte Versicherung 3.0 anbieten und nicht Umfragen oder Empires & Puzzles.

    Thema: Star Trek bitte, danke 😊

    Besten Gruß
  • Ich pflücke mal den Text auseinander, um auf die verschiedenen Punkte einzugehen:

    „Da aus meiner Sicht aber u. a. nicht alle datenschutzrechtlichen Fragen des Statements abschließend beantwortet werden konnten, was ich dir aber überhaupt nicht zum Vorwurf machen will, wäre eine Weiterleitung an die entsprechende Abteilung von TP meiner Meinung nach sicherlich sinnvoll.”

    - In diesem Fall würde ich euch bitten, wie in meiner vorherigen Antwort geschrieben, euch an [email protected]  zu wenden, damit sie euch die für euch ungeklärten Fragen eures Statements abschließend beantworten können, da ich nicht sagen kann, welche Fragen euch jetzt unbeantwortet geblieben sind.


    Wenn, wie in unserem Statement dargelegt, z. B. begonnene Umfragen nicht abgebrochen werden können, kann dies auch als "fortdauernde Nutzung" angesehen werden. Dies würde dann nach meinem Verständnis z. B. einen weiteren Zugriff durch IronSource "legitimieren", auch wenn dieser vom Spieler/von der Spielerin nie gewünscht war (weil z. B. anfangs nicht ersichtlich war, dass es sich dabei eben um keine Umfragen von TP handelt)

    - Das ist natürlich so weit richtig. Meine Aussage bezog sich eher darauf, dass man die Offer Wall gar nicht erst anfasst.
    Wie weiter unten in meiner ersten Antwort beschrieben, könnt ihr natürlich jederzeit ironSource kontaktieren und um Löschung eurer Daten bitten:
    IronSource: [email protected]


    Was ist eine Werbe-ID?
    - Die ID findet sich nicht im Spiel, sie ist nichts, dass zu STT gehört. Sie befindet sich grundlegend auf jedem Mobilgerät.
    Mehr dazu: https://support.google.com/googleplay/android-developer/answer/6048248?hl=de

    „Die Werbe-ID ist eine eindeutige ID für Werbezwecke, die von den Google Play-Diensten bereitgestellt wird und vom Nutzer zurückgesetzt werden kann. Nutzer haben so eine bessere Kontrolle und Entwickler können über ein einfaches Standardsystem weiterhin ihre Apps monetarisieren. Nutzer können ihre ID zurücksetzen oder personalisierte Werbung – zuvor als interessenbezogene Anzeigen bezeichnet – in Google Play-Apps deaktivieren.”

    Gleiches gilt für Apple:

    „Um deine Ad-ID in iOS oder iPadOS zurückzusetzen, öffne "Einstellungen", tippe auf "Datenschutz" > "Werbung" und anschließend auf "Ad-ID zurücksetzen". Um deine Ad-ID auf Apple TV zurückzusetzen, öffne "Einstellungen" > "Allgemein", wähle "Datenschutz", und tippe auf "Ad-ID zurücksetzen" „


    „Die Aussage "IronSource hält derzeit alle DSGVO-Richtlinien ein" halte ich, angesichts der Tatsache, dass du zuvor nachvollziehbar dargelegt hast, inwiefern der Support und auch du keine Datenschutz-Experten seid, für ziemlich mutig.”

    - „Die Aussage” stammt nicht von mir, sondern von TPs Rechtsabteilung. Die Support-Makros bezüglich Datenschutz und Co. wurden extra für uns und den Support erstellt und von der Rechtsabteilung abgesegnet, damit wir sie auch verwenden können.
    Wenn dahingehend Zweifel bestehen, bitte ich euch, euch auch nochmal an [email protected] zu wenden.


    Und zuletzt noch die Frage zum Support:

    Ja, es ist wahr, dass der Support in diesen besonderen Fällen „blind” vertrauen und je nach Gefühl handeln muss, das bedeutet aber nicht, dass jeder Spieler in jedem Fall auch eine Entschädigung erhält. Der Support muss in diesem Fall gutes Urteilsvermögen an den Tag legen und die Historie des Spielers wird natürlich auch miteinbezogen (fällt der Spieler eher positiv auf, oder negativ, weil er sich in der Vergangenheit schon mal unrechtmäßig versucht hat sich etwas zu seinem Vorteil zu erschleichen etc.)
    In harten Fällen wird das Ticket dann an den Head of Support weitergeleitet und dieser Entscheidet dann.
  • Oh und ich kann tatsächlich noch etwas zu eurem Punkt "Suchtgefahr für Kinder" erwähnen:

    STT ist tatsächlich nicht für Kinder angedacht. Das Problem an der Sache ist leider nur, dass die App Stores das nicht immer klar kommunizieren, wie z.B. im deutschen Google Store, wo das Spiel USK 0 ist.
    Aber grundlegend ist das Spiel nicht dafür designed, dass Kinder es spielen.
Sign In or Register to comment.