STAR TREK TIMELINES Lesefutter-Gewinnspiel Runde 3

pzcmxq42sem7.png

Männer und Frauen der Sternenflotte!

Wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass heute die dritte Runde unserer Verlosungen des aktuellen Star-TrekTM-Romans STAR TREK - Das Gewicht der Welten - in Kooperation mit Cross Cult beginnt.
Es werden 3 Pakete mit je einer Ausgabe des Romans verlost. Zusätzlich legen wir noch die Sammelkarten von Seven in Blue, Ensign Tuvok und Captain Janeway als Bonus oben drauf!

Eine neue Mission führt euch und eure Crew in einen einsamen Teil des Weltraumes. Unerforscht, unbekannt. Eine erdrückende Dunkelheit und Leere machen sich breit. Ihr spürt, dass eure Crew zunehmend angespannter wird. Und auch ihr werdet von einem unguten Gefühl beschlichen.

Dieses Gefühl bewahrheitet sich nur wenige Tage später. Euer Schiff bewegt sich auf einen Nebel unbekannter Herkunft und Natur zu. Als ihr versucht, dem Nebel auszuweichen, fallen sämtliche Steuerungseinheiten aus und das Schiff steuert, wie von einem Magneten angezogen, direkt auf das Zentrum des Nebels zu.

Ihr und eure Crew macht euch auf das Schlimmste gefasst und - Es passiert nichts. Euer Schiff durchquert den Nebel unversehrt. Doch auf der anderen Seite des Nebels erwartet euch eine vermeintlich böse Überraschung. Ihr begreift, ihr habt keinen normalen Nebel durchquert, nein es war ein Portal und ihr findet euch nun im Spiegeluniversum wieder. Und auf wen trefft ihr als erstes?

Es sind die Borg!


FORUM: Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr aktiver Star Trek Timelines-Spieler in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sein und bis zum Mittwoch, den 07.02., 23:59 Uhr (MEZ) eure Antwort auf folgende Frage hier als Antwort auf diesen Post ODER als Antwort auf den Gewinnspiel-Post auf Facebook posten (jeder Spieler darf nur einmal teilnehmen, also bitte entweder auf Facebook ODER im Forum):

FACEBOOK: Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr aktiver Star Trek Timelines-Spieler in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sein und bis zum Mittwoch, den 07.02., 23:59 Uhr (MEZ) eure Antwort auf folgende Frage hier als Antwort auf diesen Post ODER als Antwort auf den Gewinnspiel-Post im Forum posten (jeder Spieler darf nur einmal teilnehmen, also bitte entweder auf Facebook ODER im Forum):

Wie stellst Du Dir die Spiegel-Borg und ihr Schiff vor?

Die 3 Pakete werden unter allen Teilnehmern, die rechtzeitig ihre Antwort posten, verlost. Die Gewinner werden am Donnerstag, den 08.02. bekanntgegeben.

Es gelten darüber hinaus die allgemeinen Teilnahmebedingungen, die ihr hier nachlesen könnt: https://forum.disruptorbeam.com/stt/discussion/96/allgemeine-teilnahmebedingungen-fuer-preisausschreiben-und-gewinnspiele/

Mehr Informationen zum Roman unter www.cross-cult.de und im gut sortierten Buchhandel.

tzfdny6nhzoy.png

Comments

  • In einem so brutalen Universum wie dem Spiegeluniversum suchen viele Lebensformen nach Frieden und Ruhe. Hier ist das Kollektiv der optimale Fluchtpunkt. Aufgrund das viele Lebensformen freiwillig ins Kollektiv wollen haben es Die Borg in diesem Universum nicht nötig mit Gewalt zu assimilieren sondern nehmen "Bewerbungen" an. Die Borg sind weiterhin sehr fortschrittlich, jedoch aufgrund des Zulaufs von neuen "Mitgliedern" eine Defensive und Stabile Spezies in diesem kriegerischen Universum, die Schiffe sehen aus wie Einhörner und tragen das Peace-Zeichen (sorry hier ist mir die Fantasie ausgegangen)
  • Da die Borg im Spiegeluniversum das Gegenteil von dem sind, was sie im normalen Universum sind, sind sie dort eine friedliche Spezies, die ähnlich wie die Föderation aufgebaut ist und einen freiwilligen Beitritt zum Kollektiv anbietet - sie sind die quasi Föderation im Spiegeluniversum. Sie liegen mit dem Imperium, welches allen außerirdischen Rassen den Krieg erklärt hat, seit Jahren im Konflikt und stellen eine Schutzmacht für alle Spezies dar, die sich im Kampf gegen das Imperium zusammenschließen wollen. Ein Austritt aus dem Kollektiv ist jedoch jederzeit möglich. Um die Persönlichkeit der assimilierten Crewmitglieder zu erhalten, haben die Borg Unimatrix 0 ausgebaut, bei der alle Borg während ihrer Regenerationsphase in ihre alte Persönlichkeit zurückfallen können, lediglich während der Wachphase sind sie aus Effektivitätsgründen im kollektiven Geist verbunden. Sollte ein Borg in Unimatrix 0 seinen Wunsch äußern das Kollektiv verlassen zu wollen, wird in der nächsten Wachphase der entsprechende Prozess eingeleitet.

    Das Schiff ist genau so aufgebaut, wie im normalen Universum, die Borg haben jedoch spezielle Alkoven konstruiert, die für in Agoniekammern gefolterten Menschen/Außerirdischen eine Heilmöglichkeit für die erlittenen Qualen bietet. Entsprechende Erinnerungen werden im Assimilationsprozess aus dem Gedächtnis getilgt und durch passende Erinnerungen aus dem Kollektiv ersetzt. Dieser Vorgang ist für die Borg auch notwendig, da ansonsten die Masse an Foltererinnerrngen das Kollektiv beeinträchtigen würden. Auch verfügen die Borgschiffe neben Assimilationskammern spezielle Deassimilationskammern, um den Prozess rückgängig machen zu können. Auch setzen die Borg spezielle Waffen ein, die möglichst wenig zerstörerische Wirkung haben, gegnerische Schiffe sollen lediglich kampfunfähig geschossen werden, die Crew wird anschließend betäubt und auf spezielle Gefängnisplaneten gebracht, wo sie unter humanen Bedingungen gefangen gehalten werden, mit dem Ziel sie zu entimperiumisieren inkl. optinalem Kollektivbeitritt.
  • Im Spiegeluniversum sitzen die Borg alleine in einem Holoraum, und sehen sich Coborg Filme an wärend sie Chips und Popcorn assimilieren.
    Die Borg-Cubes verwenden sie übrigens in extrem verkleinerter Form um ihre Drinks zu kühlen.
    --> Deep Space Exploration Fleet <--
  • Ich möchte nur als wissenschaftlichen Hintergrund einwerfen das es keineswegs so ist das im Spiegeluniversum alles "Spiegelverkehrt" ist.
    So ist Spezies 3259 (Trivialbezeichnung Vulkanier) nicht die total unlogisch handelnde rein emotionale Rasse wie man vermuten könnte.
    Tatsächlich ist auch Spezies 5618, Trivial Mensch, nur aufgrund, von abweichenden, historischen Ereignissen zu einem anderen kulturellen Hintergrund gelangt, welches zu einem anderen Moralischen Konsens führte.
    Insofern das die Borg, zudem, aus einem komplett anderen Quadranten stammen und von Spezies 5618 nicht beeinfluß worden sind, würde ich deshalb die Vermutung wagen, das die Borg des Spiegeluniversum durchaus exakt so sein könnten wie die Borg im "Originaluniversum".
    Live long and prosper.
    Not a Native English speaker - be lenient toward me
  • In einem Paralleluniversum könnten die Borg tatsächlich gleichartig handeln...
    ...aber im Spiegeluniversum ist alles gegenteilig ;) :D
    --> Deep Space Exploration Fleet <--
  • Ja, da hast du Recht, wirklich konsequent haben sie es nicht durchgezogen. Ich finde die Vorstellung von den guten Borg aber irgendwie ... faszinierend :).
  • Im falle der Borg ist das meiner Ansicht nach eher nicht möglich.
    Es gibt keine guten oder guten Borg. Borg streben nach Weiterentwicklung und Perfektion. Sie assimilieren alles was Sie dieses Ziel näher bringt und alles andere nicht - siehe Spezies 329 (Kazon).
    Dabei gehen Sie nicht in unserem Sinne "moralisch" vor, sondern Zielgerichtet.
    So wie wir uns das Vorgehen einer Maschine vorstellen die Ihrer Programmierung, ohne Rücksicht auf Verluste, folgt.
    Für mich sind die Borg sozusagen eine Null und selbst das Spiegelbild der Null bleibt Null.
    Live long and prosper.
    Not a Native English speaker - be lenient toward me
  • Wobei die Borg ja durch die Einführung der Borgkönigin etwas dahingehend "verwässert" wurden, dass jetzt auch eine Person bzw. ein Individuum in der Lage sein kann, den Willen der Borg zu bestimmen, wodurch eine gute Königin durchaus das Verhalten der Borg dahingehend ändern könnte. Zumindest haben ja einige Fans das damals kritisiert, weil es den Kollektivgedanken geschädigt hat.
  • Ja, das ist Schade. Da wollte man wohl den Zuschauer nicht überfordern. Wir kommen nur mit personifizierten Bedrohungen klar und nicht mit einer echten Hive-Intelligenz.
    Live long and prosper.
    Not a Native English speaker - be lenient toward me
  • Ich stimme Nikita voll zu.

    Das Spiegeluniversum ist schließlich nicht wirklich ein Spiegeluniversum sondern nur eine Alternative.

    Logisch weiterentwickelt (wirkliches Gegenteiltag-Universum), wären die Borg aufgrund der Fortpflanzung nicht existent, Hippi-Weltraumbus hin oder her. Die Borg ansich sind keine Eigenständige Rasse, sondern haben sich auf Grund der Assimilation erst entwickelt, der Urborg ist also entweder so etwas wie der Fürsorger oder hat sich aufgrund der unmöglichen "friedlichen" Assimilation selbst aufgelöst oder nur ein medizinisches Experiment an Nanotechnologie. Ansonsten funktionieren Computer immernoch nach Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe: Ergo Borg sind Borg egal wann oder in welchem Universum
  • Wie ich mir die Spiegeluniversum-Borg vorstellen würde?

    Wenn man "Assimilation" mal im Spiegel betrachtet, würde daraus "Akkomodation" werden, also die Anpassung vorhandener Wissensstrukturen aufgrund neuer Erfahrungen.
    Die Borg könnten also Reisende sein, die Wissen verbreiten, also die Technologie von Pre-Warp-Zivilisationen voranbringen.
  • edited February 2018
    Moin Captains!

    Das Gewinnspiel ist nun vorbei und die Gewinner werden ausgelost und um Punkt 12 Uhr bekannt gegeben.


    Anbei noch eine kleine Bitte: Es ist klasse zu sehen, wie sehr euch das Thema beschäftigt und wie viel ihr dazu zu sagen habt! :) Allerdings wäre es sehr lieb, wenn unter Gewinnspiel-Threads auch nur Antworten auf das Gewinnspiel gepostet werden, aus Gründen der Übersichtlichkeit. Ihr seid herzlich dazu eingeladen, zu diesem Thema gerne einen Diskussions-Thread aufzumachen :)
  • Die Gewinner stehen fest! (Mit einer kleinen temporalen Verschiebung *hust hust*)

    u0vuriqn4i5z.png

    Alle anderen Captains: Vielen Dank, dass ihr mitgemacht habt. Eure Antworten waren allesamt klasse! Und das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt ;)
Sign In or Register to comment.